Logo_klein
Menschen mit Down-Syndrom, Eltern & Freunde e.V.

"Richard Kimble Syndrom" Home  |  Suchen
Immer wieder kommen Anfragen, was denn das sogenannte "Richard Kimble Syndrom" (oder auch Kimberley-Syndrom) bei Kindern mit Down-Syndrom sei: Es gibt definitiv kein medizinisch-klinisches Syndrom namens "Richard Kimble Syndrom".

Richard Kimble war der Held einer beliebten TV-Serie aus den 60er Jahren: Vom 17.09.1963 an war Dr. Richard Kimble als "The Fugitive" ununterbrochen auf der Flucht, bis er am 29.08.1967 endlich den wahren Täter fand. Inzwischen gibt es ein Remake der Serie als Kinofilm mit Harrison Ford (Dr. Richard Kimble) und Tommy Lee Jones (der ihn gnadenlos verfolgende U.S. Marshal Samuel Gerard).

Von verschiedenen "fernseh-festen" Eltern wurde der Begriff "Richard Kimble Syndrom" einfach als plakative Beschreibung für das "hartnäckige" Weglaufen ihrer Kinder mit Down-Syndrom verwendet. Zum Verständnis hilft hier ausnahmsweise kein Medizin-, sondern nur ein Film-Lexikon weiter.



Home  |  Suchen
letzte Aktualisierung: 20.9.2003
© 1999-2008 Menschen mit DS, Eltern & Freunde e.V.