Logo_klein
Menschen mit Down-Syndrom, Eltern & Freunde e.V.

Schule Home  |  Suchen

In Deutschland  finden engagierte Auseinandersetzungen statt, unter welchen Bedingungen Kinder mit Down-Syndrom welche Schulausbildung an welcher Schule unter welchen Bedingungen durchlaufen können. Diese Seite möchte Informationen zu Integration und Schule mit Schwerpunkt Bayern sammeln.

Rechtslage zu Schulbegleitern / Integrationshelfern / Schulassistenz
Literatur zu Integrationspädagogik
Integrationsmodelle einiger bayerischer Montessori-Schulen
Eine bayernweite Vorbildfunktion für schulische Integration nehmen die Integrationsmodelle einiger bayerischer Montessori-Schulen ein. Ende 2000 wurde vom Montessori-Landesverband Bayern eine Empfehlung an alle Montessori-Schulleitungen und Vereins-Vorstände versandt, einen Änderungs-Antrag "Integrative Unterrichtung" an die zuständige Regierung zu richten.
 
 
Kooperationsmodell Montessori-Schulen Würzburg und Schweinfurt
Insbesondere die Kombination aus jahrgangsgemischten Kooperations-Klassen (je sechs SchülerInnen ohne Behinderung aus Klassenstufe 1, 2 und 3 mit je vier ggf. ebenso jahrgangsgemischten SchülerInnen einer Außenklasse einer "Schule zur individuellen Lebensbewältigung" bei angemessener Stundenanzahl von pädagogischem Fach-Personal (Zwei-Pädagogen-System) könnte wegweisend sein. Mit dem Schuljahr 2000/2001 beginnt an der Montessori-Schule Würzburg die Umsetzung von Integrativer Schule in der Mittelstufe. Weiterführende Infos zu diesem Integrationsprojekt finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die Montessori-Schule Würzburg präsentiert sich selbst unter: http://www.montessori.franken.de
 
 
Kooperationsmodell Werkstufen-SchülerInnen (Christophorus-Schule Würzburg)
In Bayern finden sich eine Reihe punktueller Kooperationsmodelle, bei denen SchülerInnen mit und ohne Behinderung zu bestimmten Projekten oder Stunden gemeinsam arbeiten.

Kurz vorgestellt wird ein besonderes punktuelles Kooperationsmodell, da es Kooperation von Werkstufen-SchülerInnen mit Regel-SchülerInnen in einem gelungenen praxisbezogenen Projekt beschreibt:

Einzelintegrationsmodell Montessori-Schule Ingolstadt
Ein hervorragendes bayerisches Integrationsprojekt (über sog. Einzelintegration), das  die integrative Mittelstufe und Berufsvorbereitung berücksichtig und umsetzt, ist etabliert an der Johann-Michael-Sailer-Schule in Ingolstadt (Montessori-Schule). Die Schule ist Teil eines umfassenden pädagogischen Zentrums "Pädagogisches Zentrum Hollerstauden".

Pädagogisches Zentrum,  Integrierter Montessori Kindergarten Hollerstauden + Hort
Johann-Michael-Sailer Str. 7
85049 Ingolstadt
Tel. Hort: 0841/4913-140
Tel. Kiga: 0841/4913-170

Pädagogisches Zentrum
Johann Michael Sailer Schule - Grund- und Hauptschule
Johann-Michael-Sailer Str. 7
85049 Ingolstadt
Tel. 0841/4913-0
E-Mail: FK.Sterner@pizh.de
 
Integratives Montessori-Gymnasium Gut Biberkor
Auf Gut Biberkor entsteht die erste Montessori-Schule, in der rund 300 Kinder und Jugendliche vom Grundschulalter bis hin zum Abitur unterrichtet werden. Dabei sollen behinderte und hochbegabte Kinder und Jugendliche gleichermaßen gefördert werden. "Die Organisation des Unterrichts muss Möglichkeiten bieten, verschieden lernen zu dürfen", so meint der Initiator des Ganzen, Herr Werner Gmell.
 Weiterführende Infos zu diesem Integrationsprojekt finden Sie hier.

Seit 11. September 2001 ist das erste und bisher einzige Montessori-Gymnasium in Bayern in Betrieb, für das kommende Schuljahr sind Grundschul-, Hauptschul- und Förderklassen geplant.

Kontakt und Information erhalten Sie über:
Montessori Biberkor e.V., Biberkorstr. 17, 82335 Berg
08171-410914 (Telefon), 08171-410913 (Fax)
www.montessori-biberkor.de, Email: kontakt@montessori-biberkor.de
 
Integration an bayerischen Regel-Schulen

 
Weiterführende Informationen zu Integration und Schule
Informationen sind zu finden über:

Schulrechtliche Fragen
Schulrechtliche und sozialrechtliche Fragestellungen (z.B. zur Eingliederungshilfe, zu Zivildienstleistenden als Integrationshelfern an der Schule) sind auf unserer Seite zu "Rechtliches & Gesetze" aufgelistet.

Bayerisches Kultusministerium
Verlautbarungen und Presseartikel des Bayerischen Kultusministeriums zu Integration sammeln wir hier.
 
Montessori-Schulen Würzburg und Schweinfurt
Wissenschaftlich hervorragend begleitet vom Würzburger Institut für Sonderpädagogik (Lehrstuhl Geistigbehindertenpädagogik) finden in Würzburg (seit 1998) und Schweinfurt (seit 1997) an den Montessori-Schulen Kooperationen von in die jeweilige Montessori-Schule ausgelagerten Klassen der ortsansässigen Schulen zur individuellen Lebensbewältigung statt.

Eine fundierte Online-Übersicht über diese beiden Kooperations-Projekte findet sich hier:


Weitere Literatur zu diesen Integrations-Projekten


Weitere Informationen
Universität Würzburg, Institut für Sonderpädagogik, Geistigbehindertenpädagogik
Wittelsbacherplatz 1  D - 97074 Würzburg, Tel. +49-931-888-4851, Fax +49-931-888-6808
gb-paed@mail.uni-wuerzburg.de
 
 
"Strategien der Bewältigung von Heterogenität in der Schule"
Dialektik von Gleichheit und Verschiedenheit als Grundlage für eine Schule ohne Aussonderung
Zulassungsarbeit  im Fach Geistigbehindertenpädagogik (von Agathe Müller)

Frau Müller beschreibt das Thema ihrer Zulassungsarbeit in der Einleitung folgendermaßen:
 

„Verschiedenheit ist Chance für Integration.“

Dieser Satz – ausgesprochen von Harald EBERT in einem Seminar - ging mir immer wieder durch den Kopf und veranlasste mich, mich mit dem Thema der Gleichheit und Verschiedenheit auseinanderzusetzen. 

„Verschiedenheit ist Chance für Integration“ traf mich auf folgendem Hintergrund:
Im Wintersemester 1998/99 hatte ich die Möglichkeit, ein studienbegleitendes Praktikum in der Außenklasse der Franziskus-Schule zur individuellen Lebensbewältigung an der Montessori-Schule Schweinfurt zu machen. Dieses Modell einer vertieften Kooperation besteht seit dem Schuljahr 1997/98. Nach Anfängen mit nur gelegentlichem gemeinsamen Unterricht und Phasen des Kennenlernens findet inzwischen fast der gesamte Unterricht gemeinsam statt und zwar, neben Unterricht in freigewählten Arbeitsfeldern und Projekten, zum großen Teil in Form der gemeinsamen Freiarbeit. In diesem Praktikum hatte ich erstmals ‚Live-Kontakt‘ mit der Montessori-Pädagogik und entwickelte ein erstes Verständnis dafür, auf welch positivem Verhältnis zu und welchem Respekt vor der Verschiedenheit von Kindern eine Pädagogik und Didaktik aufbauen kann.

Die Möglichkeit, ein ähnliches Kooperationsprojekt zwischen der Christophorus-Schule zur individuellen Lebensbewältigung und der Montessori-Schule Würzburg/Zell kennenzulernen, ergab sich, als Harald EBERT im Wintersemester 1998/99 ein zweisemestriges Praxis-Seminar „Kooperation – ein Weg zur Integration?“ anbot. Im Mittelpunkt des Seminars stand, neben der Auseinandersetzung mit verschiedenen Kooperations- und Integrationsmodellen sowie Aspekten der Montessori-Pädagogik, die Entwicklung eines systematischen Verfahrens zur Beobachtung des Sozialkontakts und des Arbeitsverhaltens während der Freiarbeit sowie die Durchführung der Beobachtung. 
[...]
Mich faszinierte die Frage nach den grundsätzlichen Sichtweisen von Gleichheit und Verschiedenheit und die dahinter stehenden Logiken.

Meine Arbeit nahm Ausgang von folgenden Fragen:

  • Nach welchen Strategien bewältigt Schule allgemein das Phänomen der Verschiedenheit (v.a. bezogen auf die Verschiedenheit der Leistungen) der SchülerInnen?
  • Nach welcher Strategie bzw. auf welcher Grundlage ist eine Bewältigung so möglich, dass eine Schule ohne Aussonderung Realität werden kann?
  • Und auf dem Hintergrund der gemeinsamen Freiarbeit in den Kooperationsklassen der Montessori-Schulen Schweinfurt und Würzburg/Zell: Was bietet die Freiarbeit nach MONTESSORI, um Heterogenität konstruktiv und ohne Aussonderung bewältigen zu können?

Frau Müller hat uns freundlicherweise ermöglicht, ihre ungekürzte Zulassungsarbeit im Original (RTF-Datei als ZIP-File) zum Download zur Verfügung zu stellen.
 
 
Gemeinsam Leben gemeinsam Lernen e.V.
Eine hervorragende vertiefende Übersicht über bayernspezifische Schul- und Integrationsfragen bietet die WWW-Präsenz von "Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen e.V." Landesarbeitsgemeinschaft Bayern: http://www.integration-bayern.de
 
 
Bayerisches Kultusministerium

Links


Home  |  Suchen
letzte Aktualisierung: 31.5.2004
© 1999-2008 Menschen mit DS, Eltern & Freunde e.V.