Logo_klein
Menschen mit Down-Syndrom, Eltern & Freunde e.V.

Sprechen / Sprache / Sprachförderung / Gebärden / Frühlesen Home  |  Suchen

 
Literatur zu Sprachentwicklung/Sprachförderung Gebärden-Lexika / frühes Lesen Lernen
Sprachförderungs-Informationen, Familie Walendzik  

Literatur-Empfehlungen: Sprachentwicklung / Sprachförderung / Gebärden / Frühlesen

Ein Standardwerk zur Sprachförderung


Examensarbeiten zu Gebärdenunterstützer Kommunikation

Fachtagung Down-Syndrom von September 1996 (Hannover): "Neue Perspektiven für Menschen mit Down-Syndrom"
Eine Zusammenfassung der Vorträge der Fachtagung Down-Syndrom von September 1996 (Hannover), herausgegeben von Frau Prof. Etta Wilken. ISBN 3-00-001774-7 im Selbstverlag der Selbsthilfe-Gruppe Menschen mit Down-Syndrom und ihre Feunde e.V., Erlangen. Darin finden sich verschiedene Beiträge zur Sprachanbahnung mit weiterführenden Literaturverweisen.
Bestellung über: DS.InfoCenter@t-online.de

Fachtagung Down-Syndrom von Oktober 1999 (Bochum): "Perspektiven für Menschen mit Down-Syndrom"
Der gesamte, hochinteressante Fachtagungsordner 1999 mit verschiedenen Beiträgen zur Sprachentwicklung und Sprachförderung sowie dem aktuellen Beitrag von Frau Prof. Etta Wilken zur "Gebärden Unterstützten Kommunikation" kann bestellt werden über das Down-Syndrom Netzwerk Deutschland e.V. bei:
Richard.Ash@down-syndrom-netzwerk.de
Kosten: 20,00 DM + Versandkosten

online können derzeit beim Down-Syndrom-Netzwerk nachgelesen werden:

Fachtagung Down-Syndrom von Oktober 2002 (Potsdam): "Perspektiven für Menschen mit Down-Syndrom"
Der gesamte, hochinteressante Fachtagungsreader 2002 kann (nur als CD!) bestellt werden über das Down-Syndrom Netzwerk Deutschland e.V. bei: Richard.Ash@down-syndrom-netzwerk.de
Kosten: ca. 5,00 EUR

Ein Vortrag der Fachtagung Down-Syndrom 2002 kann downgeladen werden auf der Website des Referenten Stefan Städtler-Ley:
Frühes Lesen lernen. Einführung und Praxistipps für Eltern

Lesen lernen
Patricia Logan Oelwein (1998), Kinder mit Down-Syndrom lernen lesen. Ein Praxisbuch für Eltern und Lehrer. Zirndorf: G&S Verlag. ISBN 3-925698-70-1. Euro 30,65

Aus der Verlags-Beschreibung:
Lesen und Schreiben zu lernen sind Grundrechte eines jeden Menschen, diese Fähigkeiten stellen den Sockel für Selbständigkeit - und Integration - dar. In unserer Welt gehört das Lesen ganz elementar zu den wichtigsten Voraussetzungen , wenn man sich frei bewegen möchte. Seien es Fahrpläne oder Speisekarten, Straßennamen, Preisschilder oder auch private Korrespondenz und die Benutzung des PC. Mit diesen Fähigkeiten erschließen sich jedem völlig neue Ebenen der Lebensqualität.  Langjährige Erfahrungen in den USA und anderswo haben gezeigt, dass mit den richtigen Methoden nahezu alle Menschen mit Down-Syndrom in der Lage sind, zumindest in Grundzügen lesen und schreiben zu lernen.


Gebärden-Lexika
Folgende  Grundlagenwerke mit einfachen Gebärden-Listen werden in diesem Zusammenhang meist eingesetzt:

Arbeitsmaterial "Gebärdenunterstützte Kommunikation" (GuK ), Prof. Etta Wilken
zu bestellen über das Down-Syndrom InfoCenter
im Folgenden kurz zitiert aus der Beschreibung des Down-Syndrom InfoCenters:

"GuK ist die Abkürzung für Gebärden-unterstützte Kommunikation. GuK erleichtert durch den begleitenden Einsatz von Gebärden die Kommunikation mit Kindern, die nicht oder noch nicht sprechen. Das Sprechen wird also nicht ersetzt, sondern mit Gebärden unterstützt. Dabei werden auch nicht alle Wörter gebärdet, sondern nur solche Wörter, die für das Verstehen der Mitteilung von Bedeutung sind.
Das Arbeitsmaterial von GuK besteht aus drei verschiedenen Typen von Karten (Gebärden-, Bild- und Wortkarten), insgesamt 300 Stück. Auf 100 Karten werden Gebärden zu wichtigen ersten Grundbegriffen für kleine Kinder gezeigt. Andere Karten zeigen Abbildungen zu diesen Gebärden-Wörtern. Allerdings haben wir für Begriffe wie weg, leise, klein u.Ä. keine Bilder, weil die Bedeutung dieser Wörter kontextabhängig und nicht bildlich darstellbar ist. Ergänzend zu den Gebärdenkarten und den Bildern gibt esnoch Wortkarten, um eine spielerische Verbindung mit dem Lesen zu ermöglichen.
Die Karten haben das handliche Format DIN A6 (Postkartengröße), die Ecken sind abgerundet, einebeidseitige, matte Laminierung macht sie unempfindlich. Ein ausführliches Anleitungsheft für den Umgang mit dem Lernmaterial liegt den Karten bei.
Die Gebärdenkartensammlung kostet komplett DM 85,–
"Schau doch meine Hände an"
Diakonie-Verlag Reutlingen; Herausgeber ist der Verband evangelischer Einrichtungen für Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung e.V. ISBN 3-930061-15-5
Die einzelnen Gebärden sind bebildert dargestellt und das Buch wird in einem A5-Ringordner ausgeliefert. Dadurch kann man auch einmal eine Seite herausnehmen und ggf. kopieren. Im Verhältnis werden viele "christliche" Gebärden (Heiliger Geist, Dreifaltigkeit, ...) gezeigt, manche alltagssprachlichen Gebärden fehlen allerdings.

"Wenn mir die Worte fehlen"
Portmann, 1993.
Bezugsadresse ist:
Kant. Sonderschule Sonnebueel
CH-6170 Schuepfheim
Schweiz

Gebärdensprache Online Wörterbuch
http://gebaerden.warum.net/
Übersicht über die wichtigsten österreichischen Gebärden

Online-Lexikon: "Allgemeines Gebärdenlexikon"
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/ALex/
Institut für deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser

Sprachförderungs-Informationen, Familie Walendzik
Auf der Hompage von Familie Walendzik mit Elias (Trisomie 21) können viele konkrete Informationen zur Sprachförderung und frühem Lesen nachgelesen werden.



Home  |  Suchen
letzte Aktualisierung: 12.10.2003
© 1999-2008 Menschen mit DS, Eltern & Freunde e.V.